Volleyballabteilung des SC DJK Everswinkel

Mit Spaß am Spiel zum Erfolg

Volleyball wird im SC DJK Everswinkel seit fast 50 Jahren gespielt und gelebt. Angefangen hat die Begeisterung mit den Olympischen Spielen 1972 in München.

Heute sind drei Seniorenteams mit einer Frauen- und zwei Männermannschaft erfolgreich im Ligabetrieb vertreten - aktuell bis in die Landesliga.

Die Abteilung kümmert sich seit vielen Jahren intensiv um jugendlichen Nachwuchs. So wurden bereits zwei Mal, in Kooperation und mit Unterstützung des WVV (Westfälischer Volleyballverband) Volleyball-Intensivwochen in der Grundschule Everswinkel vorgestellt.

Die Jugendmannschaften tragen, in den ihrem Alter entsprechenden Jugend-Ligen, Meisterschaften aus.

Im Hobbybereich der Everswinkler Volleyballabteilung treffen sich die Spielerinnen und Spieler, die aus familiären, beruflichen oder sonstigen Gründen nicht mehr am regulären Spielbetrieb der Volleyball-Ligen teilnehmen können oder wollen.

Im Sommer nehmen viele Spielerinnen und Spieler die Möglichkeit wahr, Volleyball aus der Halle auf den Beachplatz zu verlegen.

Alle Mannschaften im Jugend-, Senioren- und Hobbybereich freuen sich über jedes neue Volleyballtalent in ihren Reihen – schaut doch mal vorbei.

 

Verantwortlich:
Michael Meyering
48351 Everswinkel
Tel.: 02582/6696530
E-Mail: volleyball@scdjk.de

Regeln zur Wiederaufnahme des Seniorentrainings im Volleyball

Wir freuen uns endlich wieder den Ball gemeinsam fliegen lassen zu dürfen. Dafür ist es allerdings nötig, sich an ein paar wichtige Regeln zu halten.

Bitte lest diese vorher gut durch, damit wir alle lange Spaß an unserem schönen Sport haben. Die Regeln des SC DJKs allgemein gelten auch und werden durch die nachfolgenden Regeln ergänzt bzw. modifiziert.

  1. Trainingsteilnahme: Die Teilnahme am Trainingsbetrieb ist freiwillig. Jeder Trainingsteilnehmer muss folgende Voraussetzungen erfüllen:
    - es bestehen keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome
    - es bestand für mindestens zwei Wochen kein Kontakt zu einer SARS-CoV-2 infizierten Person
  2. Hände desinfizieren: Jeder, der die Halle betritt, hat sich die Hände zu desinfizieren. Hierzu steht ein Desinfektionsspender zur Verfügung (im Eingangsbereich). Auch nach dem Training müssen die Hände wieder desinfiziert werden.
  3. Umkleiden: Die Umkleiden sind zurzeit geschlossen. Jeder kommt bitte fertig umgezogen zum Training.
  4. Training: Wir trainieren in festen Gruppen von max. zehn Personen. Ansonsten ist ganz normales Volleyballspiel erlaubt. Die Netzanlage wird von max. zwei Personen auf und auch wieder abgebaut. Nach dem Training sind die Bälle zu desinfizieren. Die dafür notwendigen Utensilien sind in der Halle. Die Trainer führen eine Anwesenheitsliste, sodass mögliche Infektionsketten zurückverfolgt werden können. Diese Daten werden auf Grundlage der Coronaschutzverordnung erhoben und nach Ablauf von 4 Wochen vernichtet.
  5. Pausenregelung: Bitte achtet darauf, dass jeder genug zu trinken mit hat! Ein „Aushelfen“ ist nicht gestattet! Jeder bringt bitte ein Handtuch o. ä. mit. Auf diesem können die Trinkflaschen und die persönlichen Sachen gelagert werden.
  6. Trainingsende: Nach Trainingsende gelten die üblichen Abstandsregeln – auch beim „Bier danach“. Wenn die Umkleiden und Duschen wieder freigegeben werden, gelten auch hier die üblichen Abstandsregeln.
  7. Eltern und Zuschauer: Gäste, Eltern und Zuschauer dürfen zurzeit nicht in die Halle.
  8. Gesundheitszustand: Wer sich krank fühlt oder Krankheitssymptome zeigt, bleibt bitte dem Training fern! Eine kurze Abmeldung (wie immer) wäre allerdings schön.
  9. Im Falle einer Verletzung sollten sowohl Ersthelfer, als auch der Verletzte einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

In diesem Sinne wünschen wir allen viel Spaß und Erfolg beim Training!

Volleyball-News

Volleyball | 14.10.2019

Zweite Mannschaft erfüllt Pflichtaufgabe mit Schönheitsfehlern

Die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft SC DJK Everswinkel/SG Sendenhorst kehrte mit einem klaren 3:0-Sieg (25:16, 25:21, 25:6) vom Tabellenletzten TV Gescher zurück.

Trotz des glatten Sieges war das Team unzufrieden. Sie unterschätzten den jungen Gegner und taten sich entsprechend schwer. Vor allem im zweiten Satz führten die vielen Eigenfehler fast zum Satzverlust. Spielertrainer Jörg Jestädt brachte sein Team erst gegen Satzende mit deutlichen Worten zurück in die Spur.

Im dritten Satz ging Jestädt für den bisherigen Zuspieler Mirko Walter aufs Feld und brachte dank seiner Erfahrung wieder Ruhe und einiges an Spielwitz in die Partie. Das junge Team aus Gescher hatte nun keine Chance mehr und der Satz ging mit 25:6 so deutlich an die Sendenhorster, wie es in den ersten beiden Sätzen auch schon hätten sein müssen.

„Ich kann hier auch keinen einzelnen kritisieren, alle haben dumme Fehler gemacht“, meinte Jestädt.

Mit zwei Punkten Rückstand schnuppert die Spielgemeinschaft SC DJK Everswinkel/SG Sendenhorst nach wie vor an der Tabellenspitze.

Volleyball | 14.10.2019

Spielgemeinschaft SC DJK Everswinkel/SG Sendenhorst grüßt von der Tabellenspitze

In einem spannenden Spiel siegte die erste Männermannschaft der Volleyball-Spielgemeinschaft SC DJK Everswinkel/SG Sendenhorst mit 3:2 gegen den TV Emsdetten und führt damit die Tabelle der Landesliga an.

Ersatzgeschwächt und mit Verstärkung durch Emil Plößner  aus der zweiten Mannschaft trat sie in Marl gegen einen Gegner in Vollbesetzung an. Im ersten Satz tasteten sich beide Mannschaften noch ab, aber nach dem Zwischenstand von 19:19 legte die SG aber einen Gang zu und zog mit 25:20 davon. Mit dem aufgenommenen Schwung und einer starke Aufschlagserie von Lukas Tepe entschied die SG auch den zweiten Satz für sich(25:19).

Ein anderes Bild zeigte sich dann im dritten Satz, denn hier zeigte sich Emsdetten deutlich verbessert. Insbesondere die starke Block- und Abwehrarbeit setzte der Spielgemeinschaft zu, was zum Satzgewinn für Emsdetten führte . Trotz einer Steigerung in Satz vier, reichte es vorläufig nicht zum Spielgewinn. Emsdetten entschied die Satzverlängerung für sich  (25:27).

Es hieß also wieder einmal Tie-Break für die SG, wie bereits in den vorherigen zwei Saisonspielen. Und auch dieses Mal konnte ihn das Team für sich entscheiden. Gute Aufschläge beflügelten das Team um Mittelblocker Alexander Voßhans zu einer 8:2 Führung, die zum ungefährdeten 15:8-Erfolg fortgeführt wurde.  eingefahren und der dritte 3:2 Erfolg gefeiert.

„Ich bin heute sehr zufrieden. Wir waren wenig Leute, und der Gegner war in Satz drei und vier wirklich stark. Aber wir haben ruhig weitergespielt und im Endeffekt gewonnen. Alle von uns haben heute wirklich ein geiles Spiel gezeigt“, gab sich Trainer Raphael Klaes danach euphorisch.

Denn die Spielgemeinschaft SC DJK Everswinkel/SG Sendenhorst, Aufsteiger aus der Bezirksklasse, grüßt in der Landesliga nach drei Spielen mit drei Siegen von Platz 1! Dies mag angesichts von drei Siegen mit je „nur“ zwei Punkten verwunderlich wirken, die Liga scheint aber spielgierig und auf einer Augenhöhe zu sein: Ganze neun der bisher 15 gespielten Begegnungen endeten im Tie-Break und die Punkte wurden entsprechend häufig an beide Gegner einer Partie verteilt, sodass Platz Eins und Sieben nur durch zwei Punkte getrennt sind. Es wird spannend, wie sich die Liga weiter entwickelt.

Volleyball | 06.10.2019

Die U14 Jugend mit gutem zweiten Spieltag

Die U14 Jugendlichen des SC DJK Everswinkel haben einen erfolgreichen 2. Spieltag hinter sich gebracht.

Im ersten Spiel kam es zu einem Lokalderby gegen DJK RW Alverskirchen, den die Jugendlichen mit einem starken Aufschlagspiel mit 2:0 (25:14/10) verdient gewonnen haben.

Im zweiten Spielen traf der Everswinkeler Nachwuchs auf den starken Gastgeber WSU U14 Mixed. Im ersten Satz (10:25) zeigte die Jugendmannschaft des WSU ihre Spielstärke, den die Everswinkeler Jugend nur schwer standhalten konnten. Durch kluge taktische Wechsel und einer großen kämpferischen Leistung konnte das Trainerteam um Julia Börding den 2. Satz für sich entscheiden.

Auch im 3. Satz zeigte die U14 eine große kämpferische Einstellung. Leider ging dieser Satz 12:15 verloren.

Erfreulich und letztendlich entscheidend ist, dass die Jugend weiterhin große spielerische Fortschritte macht.