Badminton

Abteilungs-News

09.06.2022

Sechs Titel bei den Bundesmeisterschaften für Everswinkel

Über Pfingsten machten sich 22 Badmintonspieler und vier Leichtathleten des SC DJK Everswinkel auf den Weg nach Schwabach in der Nähe von Nürnberg. Hier fand das 19. DJK-Bundessportfest mit knapp 2.000 Sportlierinnen und Sportlern aus ganz Deutschland statt.

Nach drei kräftezehrenden und spannenden Tagen freute sich die Badminton Delegation über insgesamt sechs Titel und mehrere Vizemeistertitel.

Bei den Badmintönern dauerte das Turnier gleich drei Tage bevor die Siegerinnen und Sieger nach mehr als 300 Spielen feststanden. Besonders erfolgreich zeigten sich dabei die Jugendlichen. Tom Hankmann gelang dabei das Kunststück gleich dreifacher Bundessieger. Im Jungeneinzel U19 setzte er sich souverän nach drei Spielen durch. Im Jungendoppel U19 wurde er an der Seite von Mats Jüttner Bundessieger. Und im Gemischten Doppel stand er an der Seite von Carolina Aprath (DJK Solingen) am Ende ganz oben auf dem Treppchen.

Zweifacher Bundessieger wurde Finn Lohoff. Im Jungendoppel U15 mit Lio Funk taten sie sich als Titelverteidiger zwar schwer, konnten die Goldmedaille aber nach 3 Siegen ihr Eigen nennen. Im Einzel traf Finn im Finale auf einen Spieler aus Solingen, der im Halbfinale noch gegen Finns Doppelpartner Lio erfolgreich war. Nachdem er den 1. Satz mit 15-21 abgegeben musste, konnte er durch eine Umstellung beim Aufschlag sich einen entscheidenden Vorteil verschaffen und den 2. Satz mit 21-18 gewinnen. Im 3. Satz zeigte er dann eine sehr konzentrierte Leistung und setzte sich klar mit 21-11 durch.

Den 6. Titel für die Badminton-Abteilung sicherte Loreen Hülk im Mädcheneinzel U19. Sie setzte sich in zwei engen Spiele gegen ihre Konkurrentinnen aus Solingen durch.

Vizemeister wurden zudem Ronja Everding (Mädcheneinzel U15), Loreen Hülk/Ronja Everding (Mädchendoppel U19), Hannah Vechtel/ Nicole Lilienbecker (Damendoppel A/B-Feld)

 

Die Bronzemedaille gab es für Johanna Kutschmann (Mädcheneinzel U13), Lio Funk (Jungeneinzel U15), Paul Cremann (Jungeneinzel U17), Hannah Vechtel (Dameneinzel B-Feld), Line Becker/Ida Preuschhoff (Mädchendoppel U15), Paul Cremann/Laurenz Vechtel (Jungendoppel U17), Florian Glose/Stefan Dieckmann (Herrendoppel B-Feld), Jan Speer/Daniel Franke (Herrendoppel B-Feld), Lio Funk/Franziska Lohmer (DJK BW Friesdorf) (Mixed U15), Line Becker/Paul Cremann (Mixed U17), Loreen Hülk/Mats Jüttner (Mixed U19)

 

Nach einem anstrengenden Wochenende geht es nun in die Saisonvorbereitung und alle Spielerinnen und Spieler freuen sich auf das nächste Jahr, wenn entweder Brakel oder Everswinkel Gastgeber der Bundesmeisterschaften sein wird.

 

22.07.2021

Erster Badmintontag des SC DJK ein voller Erfolg

"Können wir das nächste Woche nochmal machen?“ war eine häufig gestellte Frage der 21 Kinder und Jugendlichen an das fünfköpfige Trainerteam nach Ende des 1. Badmintontags des SC DJK Everswinkel. Man wird sich zwar nicht nächste Woche wiedertreffen, eine Wiederholung ist aber definitv geplant, denn die Aktion war ein voller Erfolg. Schon um 10 Uhr morgens ging es für die Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 15 Jahren los. Nach den ersten Aufwärmspielen ging es an die Schläger. Beim ersten Spiel kam es vor allem auf die Treffsicherheit an, aber auch Badmintonwissen war gefragt, um auf einem Spielbrett als erstes ins Ziel zu kommen. Auch das freie Spielen kam nicht zu kurz. Im Anschluss stärkte man sich beim Mittagessen, bevor es wieder aufs Feld ging. Beim anschließenden Schleifchenturnier ging es darum mit wechselnden Partnern sein Doppelgeschick unter Beweis zu stellen. Nach sechs Stunden Badminton war es dann an der Zeit auch mal was anderes zumachen. Vom KreisSportBund Warendorf hatte sich die Abteilung die Spiele Bubble Football und Bumball ausgeliehen. Dies sorgte nochmal für richtig Spaß, denn in riesigen Gummibällen zu laufen und sich gefahrlos umschmeißen und rempeln zu dürfen, kann man nicht so oft. Der Tag endete dann mit einer Grillwurst und der eingangs erwähnten Frage um 18 Uhr.
Nicht nur die Kinder auch Trainerteam um Florian Glose zog ein positives Fazit, denn das Ziel der Aktion möglichst viele Kinder nach der langen Coronapause zu bewegen und eine sportliche Abwechslung in den Ferien zu bieten, wurde definitiv erreicht.

  • 1