Aktuelles

News aus den Abteilungen und der Geschäftsstelle

Fußball | 23.03.2021

Sportpark Wester wieder geschlossen!

Leider müssen wir aufgrund der aktuellen Entwicklung und der gestrigen Entscheidung der Politik den Sportpark Wester erneut schließen. 

Nach Rücksprache mit der Gemeinde und dem Gesamtverein wird daher der Sportpark Wester bereits ab Donnerstag geschlossen. 

Wir alle hätten uns natürlich eine andere Entwicklung gewünscht und  hoffen darauf, dass die neuen Maßnahmen wirken und wir zügig auf den Platz zurückkehren können. 

Euer Fußballvorstand

Teilnehmende am WVV-Online-Duell
Volleyball | 15.03.2021

Volleyball einmal anders

U14 des SC DJK Everswinkel bezwingt Saerbeck

Am vergangenen Donnerstag trat also die U14 des SC DJK Everswinkel gegen das Team von Falke Saerbeck in den Ring. Das Duell Bestand aus verschiedenen Disziplinen, wie Rätsellösen, pantomimisch dargestellte Begriffe aus dem Leben zu erraten oder „Tiger, Oma, Samurai“ – einer Abwandlung von „Schnick, Schnack, Schnuck“.

Bei „Bob, der Baumeister“ mussten die Teilnehmenden versuchen, ein Volleyballnetz aus der Zimmereinrichtung aufzubauen und bei „Saures für Süßes“ ging es darum, möglichst viele geworfenen Gummibärchen mit dem Mund zu fangen – ein besonderer Spaß für die Jugendlichen. Natürlich durfte auch eine Volleyball-Geschicklichkeitsübung nicht fehlen: Der Ball musste zunächst vorne hoch geworfen und hinter dem Rücken gefangen werden und dann wieder zurück nach vorne.

Die U14 des SC DJK hatte viel Spaß dabei und freute sich riesig, wieder einmal etwas gemeinsam, wenn auch auf Distanz, unternehmen zu können. Sie konnte bei diesem Wettkampf mehr Punkte als Saerbeck erringen und zog damit in die zweite Runde ein, die nach den Osterferien ausgetragen wird. Als Gegner wartet dort der Sieger des Duells Dürener TV gegen den SV Wachtberg.

Fußball | 08.03.2021

Rückkehr auf den Sportpark Wester

Seit dem 02.11.2020 war der Sportpark Wester aufgrund der Coronapandemie geschlossen.
Aufgrund der neuen Coronaschutzverordnung gab die Gemeinde Everswinkel heute morgen grünes Licht für eine Rückkehr auf den Sportpark Wester.

Ab dem 08.03. dürfen die Jugendkicker bis einschließlich 14 Jahre das Training unter Einhaltung des angepassten Hygienkonzept wieder aufnehmen. Für die älteren Kicker hoffen wir auf weiter sinkende Zahlen, so dass auch hier eine Öffnung in zwei Wochen möglich wäre.

Wir freuen uns sehr, dass das wieder möglich ist. Aber bitten auch gleichzeitig alle sich sehr verantwortungsbewusst zu verhalten und die gemachten Regeln einzuhalten.

Handball | 05.03.2021

Everswinkels Handballer suchen eine Trainerin oder einen Trainer für die dritte Damenmannschaft

Everswinkel. Everswinkels Handballer suchen eine Trainerin oder einen Trainer für die dritte Damenmannschaft. Vor der aktuellen Spielzeit gründete die Handballabteilung des SC DJK Everswinkel eine dritte Frauenmannschaft und meldete diese für die Kreisklasse. Nach zwei hohen Siegen wurde die Saison pandemiebedingt bekanntlich erst unter- und dann abgebrochen, was für eine neuformierte Truppe natürlich kompliziert war. Sollte der Handballverband Westfalen – wie angekündigt – freiwillige Aufstiegsrunden austragen, möchte das ambitionierte Team dort natürlich antreten. „Dann hätten die dritten Damen noch die Möglichkeit, in die Kreisliga aufzusteigen“, erklärt Vorstandsmitglied Raphael Wierbrügge, „es ist eine sehr junge Mannschaft mit talentierten Mädels, die immer wieder aus der A-Jugend-Oberliga hochkommen.“ Wierbrügge ist als Jugendkoordinator Ansprechpartner für das Team, welches die wichtige Brücke zwischen den starken Jugend- und den hochklassigen Damenmannschaften schlagen soll. Für die Aufstiegsrunde wird allerdings noch ein Übungsleiter gesucht, der sich diese Aufgabe auch längerfristig vorstellen kann. Weitere Informationen erteilt Raphael Wierbrügge unter jugend.handball@scdjk.de.

Fußball | 20.02.2021

SCDJK Everswinkel verlängert mit Trainer-Duo

Frederik Isselhorst und Denis Brandt bleiben Stammverein auch 2021/22 treu

Everswinkel. Der SCDJK Everswinkel wird auch die nächste Fußball-Saison 2021/22 mit seinem Trainer-Duo Frederik Isselhorst und Denis Brandt angehen. „Wir freuen uns, dass sie uns frühzeitig ihre Zusage gegeben haben. Wir haben volles Vertrauen in die beiden. Das gilt unabhängig davon, wie wir in dieser schwierigen Corona-Saison letztlich abschneiden werden“, sagt Abteilungsleiter Bernd Kleideiter. Die 1. Mannschaft des SCDJK kämpft aktuell zusammen mit der Hälfte der Teams in der Warendorfer Staffel um den Klassenerhalt. Wann, wie und ob die Saison nach der Corona-Unterbrechung überhaupt zu Ende gespielt werden kann, steht zurzeit noch nicht fest.

„Wir haben einfach Lust auf die Truppe. Die Männer hängen sich voll rein“, so Frederik Isselhorst. Vor allem den Charakter seiner Spieler hebt der 36-jährige Everswinkel hervor. „Sie leben den Fußball. Zudem tun uns Spieler wie Mirco Hentschel, Oli Brassler und Dwayne Ikwompomba mit ihrem Engagement einfach gut“, so Isselhorst. Denis Brandt setzt dabei auf die richtige Mischung aus alten und jungen Spielern: „Wir vertrauen weiter auf unsere eigenen Spieler. Auch unsere Nachwuchstalente, die jetzt aus der Jugend kommen, werden unseren Kader dabei punktuell weiter verstärken“, so Brandt.

Frederik Isselhorst ist seit mehr als 20 Jahren in verschiedensten führenden Positionen im Verein aktiv. Seit drei Jahren trägt der längjährige Abwehrchef und Jugenkoordinator des SCDJK die Verantwortung für die 1. Mannschaft. Denis Brandt kam 2019 als zweiter Trainer hinzu. Der 47 Jahre alte Gymnasiallehrer betreute zuvor bereits mehrere Jahre verschiedene Jugendteams in Everswinkel. Beide Trainer verfügen über die B-Lizenz des DFB.

Ab sofort stößt Thorsten Berg zum Betreuerteam der 1. Mannschaft hinzu. Der 49 Jahre alte Everswinkeler unterstützt den Abteilungsvorstand um Bernd Kleideiter, Dieter Rengers und Rene Kruse als Teammanager bei der Betreuung und Weiterentwicklung der 1. Mannschaft.

Auswärtsspiel am 25. Oktober 2020 beim VFL Sassenberg vermutlich ohne Gästefans

Fußball | 22.10.2020

VFL Sassenberg lässt nur Dauerkartenbesitzer zu

Beim kommenden Auswärtsspiel unserer 1. Mannschaft, am 25. Oktober 2020, beim VFL Sassenberg sind nur Zuschauer mit einer Dauerkarte des VFL Sassenberg zu gelassen.

Corona | 14.10.2020

Erneute Verschärfung der Corona-Maßnahmen

Leider zwingen uns die aktuellen Infektioszahlen im Kreis Warendorf dazu, die Corona-Maßnahmen wieder zu verschärfen. Ab sofort gilt an allen Sportstätten für jeden die Maskenpflicht. Erst wenn man sportlich aktiv wird, darf die Maske abgesetzt werden.

Das bedeutet Maskenpflicht beim Betreten und Verlassen der Sportstätte - für Aktive und für alle Zuschauer.

 

Wir bitten um Verständnis.

Handball | 06.10.2020

Weibliche A- und B-Jugend ziehen nach

Everswinkel. Nachdem am vergangen Wochenende die C-Jugend-Handballerinnen des SC DJK Everswinkel den Aufstieg in die Oberliga feiern durften, zogen die weibliche A- und B-Jugend nun nach.

Die weibliche A-Jugend bezwang den FC Vorwärts Wettringen mit 25:24 (13:13) und landete dadurch mit 4:2 Punkten auf dem zweiten Rang in der Oberliga-Qualifikation. „Es war ein sehr kämpferisches Spiel, was nicht auf dem höchsten Niveau stattfand“, berichtete Coach Raphael Wierbrügge. Der SC DJK führte in der Kehlbachhalle nach 40 Minuten schon mit 20:16. Die Gäste kamen aber auf 22:22 und 24:24 zurück, sodass die Partie bis zum Ende hin äußerst spannend blieb. „Wir haben das Spiel in der Abwehr gewonnen. Aus einer starken Deckung heraus, hatten wir viele Ballgewinne“ erklärte Wierbrügge, der im Angriff zu viele Fehlwürfe und technische Fehler zu beklagen hatte.

Aufgrund einer kurzfristigen Spielverlegung konnten die Handballerinnen der weiblichen B-Jugend nicht mehr zu ihrem letzten Spiel gegen Wettringen antreten, stiegen aber mit 4:2 Punkten dennoch in die Oberliga auf. 

 

Foto: Die weibliche A-Jugend freut sich über den Aufstieg in die Oberliga.

Trainer: Marius Schläpfer (l.) und Raphael Wierbrügge.

Fotot: SC DJK

1. Männer 2020/21
Volleyball | 06.10.2020

Volleyball-Männer ärgern Landesligaabsteiger

Knapp an einer kleinen Sensation schrammte die Spielgemeinschaft des SC DJK Everswinkel mit der SG Sendenhorst vorbei. Sie traten am Samstagnachmittag gegen den Landesliga-Absteiger TV Jahn Rheine an und konnten diesem, zur allgemeinen Überraschung, zwei Sätze und somit einen Punkt abnehmen (2:3, 25:23, 25:23, 17:25, 19:25, 10:15).

Das Spiel begann aus Sicht des SC DJK verhalten und mit Respekt, woraus schnell ein Rückstand von 7:14 resultierte. Doch der TV Jahn Rheine ließ anschließend, wohl in der falschen Gewissheit der deutlichen Überlegenheit, stark nach und machte viele Eigenfehler. Das nutze die Spielgemeinschaft und entschied den Satz, auch dank einer soliden Annahme, mit 25:23 für sich.

Im zweiten Satz knüpften die Spieler des SC DJK und der SG Sendenhorst nahtlos an ihre zuvor gezeigte Leistung an und zogen über ein 5:0 bis zum 23:17 davon. Zum Satzende kam es dann zu einem unerklärlichen Einbruch, so dass Rheine noch deutlich aufholte. Die Spielgemeinschaft rettete sich aber noch zu einem 25:23 Satzgewinn.

Ab jetzt besann sich Ex-Landesligist Rheine auf seine Stärken und stellte um. Daraus resultierte im dritten und vierten Satz deutlich mehr Durchschlagskraft im Angriff. Die Annahme der SG ließ im gleichen Maße nach, wodurch das Aufbauspiel deutlich litt. Zusätzlich machten sich die fehlenden Wechseloptionen bemerkbar; nur ein Ergänzungsspieler war mit angereist.

Der TV Jahn Rheine spielte nun seine Landeliga-Erfahrung voll aus und glich mit 17:25 und 19:25 zu 2:2 Sätzen aus. Er beherrschte auch den Tie-Break und ließ erst am Ende des Satzes (7:13) wieder etwas nach. Mit 10:15 musste sich die SG geschlagen geben.

„Ich bin größtenteils sehr zufrieden,“ äußerte sich Kapitän Jörg Jestädt nach dem Spiel gut gelaunt „ich habe mit einem deutlich schlechteren Ergebnis gerechnet“. Mit dieser guten Leistung sieht sich die Spielgemeinschaft dabei im Kampf ums Tabellenoberhaus. Ein Dank ging an Außenangreifer Thomas Haves, dem einzigen Auswechselspieler an diesem Spieltag, der als Coach mit seinem geschulten Auge und guten Tipps das Team wertvoll unterstütze.

Axel Korn

1. Volleyball-Frauen - SC DJK Everswinkel
Volleyball | 06.10.2020

SC DJK Volleyball-Frauen geben sich der WSU mit 1:3 geschlagen

Am vergangenen Samstag unterlag die 1. Volleyball-Frauenmannschaft des SC DJK Everswinkel den Gegnerinnen aus Warendorf mit 1:3 (22:25, 25:22, 19:25, 20:25).

Obwohl die Everswinkelerinnen in weiten Teilen des Spiels mithalten konnten, setzen sich die Frauen der WSU am Ende vor allem durch sehr druckvolle Angriffe, einen größeren Kader und den damit verbundenen längerem Atem durch.

In den ersten beiden Sätzen erspielten sich die Damen aus dem Vitusdorf jeweils einen Vorsprung von fünf Punkten. Sie traten abgeklärt und selbstsicher auf, prägten das Spiel durch druckvolle Angaben und Angriffe und platzierten die Bälle mit dem nötigen Blick für die Löcher im gegnerischen Feld. Die Warendorferinnen, die aus der höheren Liga abgestiegen sind, gaben sich allerdings nicht geschlagen und fanden schnell ins Spiel zurück. So konnte in den ersten beiden hart umkämpften Sätzen jedes Team einen Satz für sich entscheiden (22:25; 25:22).

Etwas klarer wurde es in den Sätzen 3 und 4, in denen Everswinklerinnen nur 19 bzw. 20 Punkten erreichten. Hier zeigten sich vor allem Unsicherheiten in der Annahme, da das Team aufgrund personeller Notlage auf den Einsatz einer Libera verzichten musste.

Kampfgeist zeigten die Frauen aber vor allem im dritten Satz, in dem sie den Satzball der Gegnerinnen mehrere Punkte lang verteidigten und den gegnerischen Trainer sogar zu einer Auszeit zwangen.

 

Kapitänin Rabea Kluck, die krankheitsbedingt nur am Spielfeldrand mitfiebern durfte, äußerte sich nach dem Spiel trotzdem positiv: ,,Wir haben viel gekämpft und viel gekratzt. Natürlich war die Annahme nicht perfekt und wir hatten auch unsere klassischen Hänger - aber aus denen sind wir, anders als noch letzte Saison, auch wieder herausgekommen. Schade, dass wir keine Punkte mitnehmen - aber man konnte sich das Spiel gut anschauen!" Am Donnerstag geht es für die Damen schon weiter, wenn sie vor heimischer Kulisse die Damen von Blau Weiß Aasee zum Nachholspiel empfangen. Erst danach tritt eine kleine Verschnaufpause bis Mitte November ein.

Axel Korn