Aktuelles

News aus den Abteilungen und der Geschäftsstelle

1. Volleyball-Frauen - SC DJK Everswinkel
Volleyball | 31.10.2021

Volleyballfrauen des SC DJK Everswinkel holen erste Punkte

Zum ersten Heimspiel der Saison erwartete die 1. Frauenmannschaft des SC DJK aus Everswinkel gleich zwei gegnerische Teams: Die 2. Mannschaft des VBC Beckum und die 4. Mannschaft des TSC Gievenbeck. Aufgrund des wegen der Coronapandemie geänderten Spielablaufs treffen in der aktuellen Saison nur noch drei Mannschaften pro Spieltag aufeinander, sodass die Gastgeber immer zwei Spiele direkt hintereinander austragen.

Im Vorfeld hatte Trainer Michael Meyering seine Damen aufgrund des dünn besetzten Kaders motiviert, ihr ganzes Können von Anfang an klar zu zeigen. Sie sollten sich nicht durch unnötige Gedanken rund um die Personalknappheit selbst im Wege zu stehen.

Die Umsetzung gelang allerdings nur bedingt. Das erste Spiel gegen die Frauen aus Beckum konnten die Vitusdörflerinnen am Ende zwar knapp im Tie-Break für sich entscheiden (20:25; 25:18; 25:21; 17:25; 17:15), die Punkteverteilung innerhalb der Sätze zeigt aber, dass beide Mannschaften sich gegenseitig nichts gegönnt haben. Viele Ballwechsel waren lang und spannend und begeisterte die vielen Zuschauern vor heimischer Kulisse. Besonders die „neuen“, wieder zum Team gestoßenen, ehemaligen Spielerinnen Maike Jestädt und Isabell Komor zeigten, dass sie ein echter Zugewinn für die Mannschaft sind.

 

Das zweite Spiel gestalteten die Everswinklerinnen nicht weniger spannend, konnten es am Ende aber nicht für sich entscheiden und unterlagen im Tie-Break (25:19; 15:25; 25:22; 19:25; 11:15). Insgesamt sind die Frauen mit ihrer Leistung zufrieden, hätten sich aber gerne mehr für ihre Leistung und ihren Kampfgeist belohnt.

1. Volleyball-Frauen - SC DJK Everswinkel
Volleyball | 31.10.2021

Volleyballfrauen des SC DJK holen erste Punkte

Zum ersten Heimspiel der Saison erwartete die 1. Frauenmannschaft des SC DJK aus Everswinkel gleich zwei gegnerische Teams: Die 2. Mannschaft des VBC Beckum und die 4. Mannschaft des TSC Gievenbeck. Aufgrund des wegen der Coronapandemie geänderten Spielablaufs treffen in der aktuellen Saison nur noch drei Mannschaften pro Spieltag aufeinander, sodass die Gastgeber immer zwei Spiele direkt hintereinander austragen.

Im Vorfeld hatte Trainer Michael Meyering seine Damen aufgrund des dünn besetzten Kaders motiviert, ihr ganzes Können von Anfang an klar zu zeigen. Sie sollten sich nicht durch unnötige Gedanken rund um die Personalknappheit selbst im Wege zu stehen.

Die Umsetzung gelang allerdings nur bedingt. Das erste Spiel gegen die Frauen aus Beckum konnten die Vitusdörflerinnen am Ende zwar knapp im Tie-Break für sich entscheiden (20:25; 25:18; 25:21; 17:25; 17:15), die Punkteverteilung innerhalb der Sätze zeigt aber, dass beide Mannschaften sich gegenseitig nichts gegönnt haben. Viele Ballwechsel waren lang und spannend und begeisterte die vielen Zuschauern vor heimischer Kulisse. Besonders die „neuen“, wieder zum Team gestoßenen, ehemaligen Spielerinnen Maike Jestädt und Isabell Komor zeigten, dass sie ein echter Zugewinn für die Mannschaft sind.

 

Das zweite Spiel gestalteten die Everswinklerinnen nicht weniger spannend, konnten es am Ende aber nicht für sich entscheiden und unterlagen im Tie-Break (25:19; 15:25; 25:22; 19:25; 11:15). Insgesamt sind die Frauen mit ihrer Leistung zufrieden, hätten sich aber gerne mehr für ihre Leistung und ihren Kampfgeist belohnt.

1. Männer 2021/22
Volleyball | 25.10.2021

Perfekter Saisonstart der Volleyball-Männer

3:0-Sieg über den TV Gescher beschert vorläufig Platz 1 in der Bezirksliga 12

Die Männermannschaft der Spielgemeinschaft des SC DJK Everswinkel mit der SG Sendenhorst gelang ein Saisonstart nach Maß. Gegen den TV Gescher siegte sie mehr als deutlich mit 3:0 (25:5, 25:18 25:8).

Der erste Satz war schon fast eintönig. Hier ging beim TV in der Annahme fast nichts, es herrschte große Verunsicherung. Andererseits klappte es im SG-Aufschlag hervorragend, was zu einem 25:5 führte. Einen derartig deutlichen Satz erlebte die Mannschaft schon lange nicht mehr.
Im zweiten Satz erlag die Mannschaft dann dem Fluch, sich der Leistung des Gegners anzupassen und das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Eigenfehler schlichen sich ein, was dem Team aus Gescher Selbstvertrauen schenkte und diesem sogar einen kurzen Vorsprung bei 11:12 verschaffte.
 „Wir müssen da noch viel schneller auf veränderte Situationen beim Gegner reagieren können“, stellte SG-Trainerin Kim Brechtenkamp fest. Die Sendenhorster und Everswinkler schafften nun wiederum das Kunststück, zur alten Stärke zurückzukehren, was ein 25:18 und zum Schluss nochmal in einem 25:8 gipfelte.
Im SG-Angriff funktionierte vieles, auch die zielgenaue Platzierung des Balls und der Sieg war somit verdient. „Ich bin einfach nur froh, dass wir in zwei von drei Sätzen unser Spiel gemacht haben und die Lücken auf der anderen Seite ausgenutzt haben“, analysierte Brechtenkamp die Lage mit klarem Blick.

1. Volleyball-Frauen - SC DJK Everswinkel
Volleyball | 25.10.2021

Saisonstart der Volleyballfrauen glückt bedingt

Spiel verloren - Erkenntnisse gewonnen

„Ihr habt gut gespielt, das Team der WSU sollte nach mehr als einem Jahr Unterbrechung im Spielbetrieb nicht euer Maßstab sein.“, tröstet Trainer Michael Meyering nach dem verlorenen Saisonstart seine Volleyball-Frauenmannschaft.

Diese hat in ihrem ersten Spiel gegen die Frauen aus Warendorf zwar 3:0 (25:13, 25:10, 25:16) verloren, konnten aber viele Trainingsinhalte umsetzen und im Spielverlauf nach und nach ihren Spielrhythmus wiederfinden.

Auch personell gibt es aufgrund von Weg- und Zugängen einige Veränderungen: So muss auf die langjährige, starke Mittelblockerin Anke Schmitz verzichtet werden - sie hat sich ins Studium verabschiedet. Dafür ist Isabell Komor nach ihrem Studium glücklicherweise zurückgekehrt und verstärkt nun das Zuspiel. In diesem Zuge wurden auch einige Positionen umbesetzt und aufgefüllt. Lea Karrengarn ist von der Diagonal-/Zuspielposition in den Mittelangriff gerückt und zeigt hier erste Erfolge. Grund genug, im ersten Spiel auch neue Spielvarianten zu testen.

Die WSU-Frauen zeigten sich den Everswinkelerinnen gegenüber deutlich eingespielter, platzierten ihre Angaben und Angriffe gekonnt und setzen ihre Bezirksligaerfahrungen erfolgreich ein. Im weiteren Spielverlauf präsentierten sich aber auch die Everswinkeler Frauen zunehmend besser. Am Ende hat es zwar nicht für einen Satzgewinn gereicht, dennoch sind sie zufrieden mit ihrer Leistung und dem Erfahrungsgewinn, den sie schon am nächsten Wochenende bei der Doppelbegegnung gegen die Mannschaften aus Beckum und Münster-Gievenbeck vor heimischer Kulisse gewinnbringend einsetzen wollen. Anpfiff zur ersten Begegnung ist am Samstag, 30.10.2021 um 15:00 Uhr um Vitus-Sportcenter. Die Frauen würden sich über Fans freuen, die einen 3G-Nachweis vorweisen können.

Fußball | 24.10.2021

A-Junioren | Everswinkeler Kompaktheit hält nicht lang genug

Was braucht ein packendes Pokalspiel?

Flutlicht, Zuschauer und nicht zuletzt zwei hungrige Teams auf das ersehnte Weiterkommen.

All diese Vorzeichen waren am Sonntagabend gegeben, als die JSG Everswinkel/Alverskirchen die leicht favorisierte Westfalia aus Kinderhaus zum Pokal Viertelfinale empfing.

Der Gast aus Kinderhaus konnte bereits in der Qualifikationsrunde zur Leistungsliga überzeugen, in der sie nach vier Siegen aus fünf Spielen auf dem zweiten Tabellenplatz standen. Dementsprechend traten die Jungs im schwarz-grünen Dress mit breiter Brust auf.

Wie immer stellte Coach Thiemann die DJK gut auf ihren Gegner ein. Man fand gerade in der ersten Hälfte eine sehr kampfbereite und kompakte everswinkler Mannschaft vor, die die spielstarke Offensive aus Kinderhaus weitestgehend im Griff hatte. Jedoch wurden das ohnehin seltene Angriffsspiel der Vitus-Elf getrübt, indem Toptorschütze Torben Osthues früh ausgewechselt werden musste.

Mit dem Pausenpfiff endete dann eine eher ereignislose erste Hälfte, in der Kinderhaus insgesamt die spielbestimmende Mannschaft war.

Coach Thiemann muss in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben, nach Wiederanpfiff kam die DJK sehr angriffslustig auf die Wiese zurück. Gleich zwei gute Gelegenheiten folgten aufeinander und ließen Hoffnung aufkommen nun eine offensivere Mannschaft zu sehen.

Diese Hoffnung hielt allerdings nur kurz. Kinderhaus setzte sich mit individueller Klasse und hervorgegangem Kombinationsfußball durch und erzielte nur kurze Zeit später mit einem perfekten Abschluss, welcher unhaltbar für Keeper Lukas Rempel im Tor einschlug, das 1:0.

Nun ließ sich das Spiel für Kinderhaus einfacher gestalten, die Everswinkler Kompaktheit war gebrochen und auch in der Offensive konnte man keine wirklichen Nadelstiche mehr setzen.

Der Führung folgte schnell das 2:0. Die kurze Drangphase der Hausherren, in der man zwischenzeitlich exzellentes Pressing spielte und selbst die spielstarken Gäste zu einigen unkontrollierten Befreiungsschlägen zwang, wurde beendet als die Westfalia mit einem Doppelschlag endgültig alles klar machte.

Das Spiel endete nach 90 Minuten dann doch recht deutlich und in der Höhe sicherlich nicht ganz leistungsgerecht mit 0:4 aus Sicht der Gastgeber.
Gerade in der Breite der Einzelspieler war Kinderhaus einfach einen entscheidenen Hauch besser, erkannte auch Coach Thiemann nach Abpfiff an.

Nun ist die Pokalsaison für die A-Jugend vorbei. Dennoch muss man der Truppe den nötigen Respekt zollen. Was dieses extrem Junge Team auf die Beine stellt ist bemerkenswert.

Jetzt heißt es aufstehen, Krone richten und den Blick auf das kommende Heimspiel gegen Enninger/Vorhelm richten, in dem die Everswinkler wichtige drei Punkte im Kampf um die Leistungsliga einfahren wollen und auch müssen.

Leichtathletik | 24.10.2021

Trainingszeiten und Gruppenwechsel

Wir wechseln in das Hallentraining

Von Oktober bis April trainieren alle Leichtathleten in der Verbundschulhalle. Mit dem Wechsel in die Halle steht auch immer eine Neusortierung der Gruppen entsprechend des Alters der Kinder an (haben wir wegen Corona im letzten Jahr nicht gemacht), sodass jetzt einige Kinder aus der U10+U12 in die Montagsgruppe (ab Jahrgang 2010) wechseln. Damit können auch endlich wieder neue Kinder in die Dienstagsgruppe aufgenommen werden.

Kinder der Jahrgänge 2011 – 2014 (U10 + U12) trainieren dienstags von 17:30 -19:00 Uhr.

Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2010, 2009, 2008, ... trainieren montags von 17:30 -19:00 Uhr.

Beim Betreten der Halle und in den Umkleiden ist vorerst noch eine Maske zu tragen. Kommt möglichst bereits in Sportkleidung zum Training, sodass ihr nur die Schuhe wechseln müsst. Beim 1. Hallentraining  nächste Woche treffen wir uns vor der Halle!

1. Männer 2021/22
Volleyball | 22.10.2021

Volleyball-Männer starten endlich in die Saison

Liga besteht aus nur 5 Teams

Auf eine karge Saison muss sich die Volleyball-Männermannschat mit ihrer Spielgemeinschaft mit der SG Sendenhorst in der Bezirksliga 12 einstellen. Die eh schon kleine Sechser-Staffel verkleinerte sich noch einmal um eine Mannschaft, als die SG Coesfeld 06 ihre Mannschaft kurzfristig zurückzog. Eine Situation, die leider gut zur schrumpfende Szene des Männer-Volleyballs passt.

Somit verbleiben der Mannschaft um die neue Trainerin Kim Brechtenkamp nur noch acht Spieltage. „Da kommt gar kein richtiger Spielfluss auf“, bedauert diese dann auch. Sie hat mit ihren Spielern eine recht konstante Vorbereitung absolviert und ist guter Dinge.

In der kommenden Spielzeit hat sich die Mannschaft das Tabellenoberhaus zum Ziel gesetzt, ein wenig wird auch mit dem Aufstieg geliebäugelt. An einem zu kleinen Kader soll es jedenfalls nicht scheitern, dank einiger Neuzugänge ist dieser ordentlich besetzt.

Wie sich die Neulinge beweisen wird spannend zu beobachten sein. An diesem Wochenende steht direkt die weiteste Anreise der Saison zum TV Gescher an, der sich in der Vergangenheit als schlagbarer Gegner erwies. Was aber nichts heißen muss - denn mit der Pandemie und der damit verbundenen überdurchschnittlich langen Spielpause kann sich viel geändert haben.

Marius Umlauf

Auch der Regen bremst das Herbstcamp nicht aus. Am Dienstag ging es zum "Bubble Soccer" in die Halle.

Fußball | 14.10.2021

Herbstcamp am Sportpark Wester

Das traditionelle Herbstcamp des SC DJK Everswinkel am Sportpark Wester ist wieder gestartet.

Dank der Unterstützung der Volksbank Münsterland Nord eG können - nach einem Jahr Pause - wieder 48 Mädchen und Jungen ein abwechselungsreiches Programm erleben.

Den Start ließ sich auch Niederlassungsleiter Berthold Buntenkötter nicht entgehen und begrüßte persönlich die anwesenden Kinder im Sportpark.

Direkt zum Start erhielt jede/r Teilnehmer/-in eine Trinkflasche und einen Fußball überreicht, um auch nach dem Camp "am Ball" zu bleiben.

Selbst das regnerische Wetter bremst den Kickernachwuchs nicht aus, da sämtliche Sporthallen in Everswinkel für das Herbstcamp zur Verfügung stehen.
So ging es dann auch schon einen Nachmittag in die Hallen zum "Bubble-Soccer" (s. Foto).

Um dies alles zu ermöglichen gibt es für die sechs- bis zwölfjährigen Kinder eine Teststrategie. So werden die Kinder alle zwei Tage im Testzentrum Everswinkel, ohne viel Bürokratie, getestet.

Ein besonderer Dank gilt auch den Co-Organisatoren Florian Glose und Karsten Rossien, die im Vorfeld viel für den reibungslosen Ablauf des Camps beigetragen haben und im Hintergrund weiterhin beitragen.

Beim altersgerechten Mittagessen können sich die Kicker die verbrannte Energie wiederholen und gut gestärkt in die Nachmittagssession starten.

In den kommenden Tagen wird sich im Torwandschießen gemessen und die besten Elfmeterschützen werden ermittelt. Es stehen insgesamt drei Rasenplätze im Sportpark zur Verfügung. 

Am Freitag ist der große Tag der Medaillenübergabe für alle Teilnehmer/-innen und die Verleihung der Pokale für die erfolgreichsten Torschützen.

Volleyball-Jugend-Camp 2021

52 Teilnehmende und 12 Betreuer*innen freuen sich über ein gelungenes Volleyballevent

Volleyball | 13.10.2021

Volleyball ist für die Jugend wieder attraktiv

Nach einer längeren Durststrecke machten die Verantwortlichen der Volleyballabteilung des SC DJK Everswinkel zumindest diese Erfahrung.

Eingeladen zum zweitägigen Volleyball-Camp hatten sie per Flyer in den lokalen Schulen von Klasse 3 bis 10 und wurden schlicht überwältigt vom guten Zuspruch. Über 50 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren meldeten sich an, eine Gruppe kam sogar aus Wadersloh angereist.

Am Samstag, 9.10.21 wurden – nach der Überprüfung von 3G - zunächst alle Teilnehmenden nach Alter und Leistungsstand auf verschiedene Gruppen aufgeteilt.

Für die Anfänger stand in der Verbundschul-Turnhalle erstmal das gegenseitige Kennenlernen und Ballgewöhnung auf dem Programm. Anschließend wurden erste technische Übungen zum Thema Pritschen und Baggern,  den Volleyball-Hauptballspielarten, durchgeführt. Immer mit spielerischem Ansatz, um möglichst viel mit möglichst viel Spaß zu erreichen.

Bei den Fortgeschrittenen und Älteren standen, nach der Ermittlung der vorhandenen Volleyballfähigkeiten, darauf aufbauende technische und taktische Übungen auf dem Programm.

An beiden Tagen ging es von 10 bis 16 Uhr mit vollem Einsatz der Trainer*innen und Teilnehmenden zur Sache. Über Mittag gab es für alle leckere Warme Verpflegung.

Bereits am zweiten Tag konnte man bei allen jungen Volleyballerinnen und Volleyballern gute Fortschritte erkennen. Selbst blutige Anfänger waren in der Lage, an einem Volleyballmatch nach vereinfachten Regeln teilzunehmen.

Zum Abschluss des Volleyball-Camps gab es eine gemeinsame Verabschiedung und ein kleines Präsent für alle Teilnehmenden.

Der Verein bedankt sich sehr herzlich bei den Trainer*innen und Helfer*innen. 12 Mitglieder der Volleyballabteilung und Freunde sorgten für einen reibungslosen Ablauf und interessante Trainingsinhalte.

Besonderer Dank gilt dem WVV für die großartige Unterstützung.

Hier gib es viele schöne Bilder der Veranstaltung ...

Fußball | 10.10.2021

A-Junioren | Achtelfinalheimsieg im Kreispokal

Das fünfte Achtelfinale des A-Junioren Kreispokals stand an und die Spielgemeinschaft Everswinkel/Alverskirchen empfing die JSG Westkirchen/Ostenfelde.
 
Die Heimmannschaft klagte über einige Ausfälle von Stammkräften und zog mit Lediglich 13 Mann in das Spiel, welches die Mannschaft unter die letzten acht Teams des Wettbewerbs bringen sollte.

Trotz der umgestellten Startformation ließ die Mannschaft von Raphael Thiemann keine Zweifel daran aufkommen, dass sie hier auf heimischem Kunstrasen bei bestem Fußballwetter eine Runde weiter kommen wollte.

Die Hausherren machten das Spiel, kamen jedoch zu keinen nennenswerten Gelegenheiten. Das änderte sich in Spielminute 37, als Sven Ottens einen perfekt getimten Diagonalball auf Mannschaftskapitän Pitt Kruse spielte. Dieser verlud einen gegnerischen Innenverteidiger und schloss überlegt ins untere linke Eck ab. 1:0!

In der zweiten Halbzeit war das Spiel sehr zerfahren, was nicht zuletzt daran lag, dass Everswinkel trotz des dünnen Kaders einige verletzungsbedingte Auswechslungen tätigen musste.

Die Entscheidung ließ lange auf sich warten. Dann war es aber an Arvid Martick, dieser Partie die Spannung zu nehmen. Der technisch starke Zehner bekam den Ball aus rund 20 Metern vor die Füße gelegt und überlegte nicht zweimal. Ein platzierter Schuss brachte das 2:0 und die damit verbundene Vorentscheidung.

Everswinkel tat danach nicht mehr als nötig um die Führung über die Zeit zu spielen. Sie kamen in Person von Henri Rook zwar noch zu einer Chance, die endgültige Entscheidung herbeizurufen, allerdings verfehlte sein technisch anspruchsvoller Heber den rechten Pfosten nur um Haaresbreite.

Kurz danach wurde die Partie abgepfiffen. Die JSG Everswinkel/Alverskirchen darf sich nun auf den Viertelfinalgegner freuen, der ihnen zugelost wird.